Springblut
Springpferdezucht aus Überzeugung mit Vollblut!

Warum High Level?


Ein Hengst mit einer überzeugenden Abstammung und großer sportlicher Perspektive, der mir bereits anlässlich seiner Körung ausgesprochen gut gefiel. Er schaffte es gleich auf meine Liste der Hengste, die ich für meine Stuten unter Beobachtung habe. High Level ist ein auf ganzer Linie überzeugender Junghengst mit allen Möglichkeiten im Springsport, dem ich eine dieser Qualität würdigen sportliche Förderung sehr wünsche. Man wird sehen, wie dies in Zukunft gelingt. Dies ist immer ein gewisses Risiko bei der Nutzung von Junghengsten. In diesem Falle gab es aber eine Vielzahl von wirklich überzeugenden Argumenten für ihn, die ich gerne näher erläutern möchte.

High Level1
High Level1
High Level2
High Level2
High Level3
High Level3

Abstammung
Man weiß bei einer Analyse seines Pedigrees gar nicht wo anzufangen, bei den ganzen Superlativen. Er hat einen fallenden Hengststamm mit den beiden 1,60m Sportlern Heartbreaker und Voltaire somit gleich zwei Vererber-Legenden in dichter Folge. Dazu weist er eine Linienzucht auf Nimmerdor und Le Mexico auf (und führt damit 3x den Vollblüter Furioso xx).
Die Mutter von High Level hat bereits weitere interessante Sportler gebracht mit Vieanne von Andiamo (1,50m) und Cosmo Boy von Armitage (1,50m), sowie Donatella von Guidams Son mit Erfolgen bis 1,20m.
Seine Großmutter Navaretto hat mit Heartbreaker bereits das Top-Springpferd Topinambour/ Penelope Leprevost gebracht, der damit beinahe blutidentisch wie High Level gezogen ist. Topinambour ist der harte Hengst, der über 6 Jahre im FEI Sport seinen Einsatz fand. Dabei war er siegreich in Nationenpreisen von La Baule und St. Gallen, zweiter in Faslsterbo, Hickstead und Lummen. Als Teil des französischen Teams war er immer wieder auf den großen Sportplätzen der Welt aktiv.
Die Großmutter brachte neben Topinambour aber noch weitere Pferde mit Erfolgen im Springsport mit Vivaldi DH Z von Va-vite (1,40m) und Jerome II von Jersey (1,30m).
Die Halbschwester Orlandaise von Indoctro war ebenfalls hoch erfolgreich in der Zucht und brachte die Springpferde Vaillante von Krunch de Breve (1,60m), All In von Aachen (1,60m) und Bowie von Aachen (1,40m) und mit Uzzo von Lancet sogar ein Grand Prix Dressurpferd.
Aus dem Stamm von High Level sind weiterhin diese Sportpferde hervorgegangen: Dalton von Vaillant/ Bart van der Maat (1,60m) und Epsilon von Canturano/ Gianni Govoni (1,40m), sowie Liberty von Damiro (1,50m).

Heartbreaker
Ich bin ein großer Fan von Heartbreaker, was seine Selbstdarstellung und Vererbung angehen. Das sind harte Pferde mit viel Einstellung zum Sport. Ich habe bereits zwei seiner Enkel mit Dieu Merci von Toulon (einem Heartbreaker-Sohn) und Arezzo von Chin Chin/ Heartbreaker in meiner Zucht eingesetzt, davon letzterer mehrfach erfolglos. Ich wollte unheimlich gern einen direkten Sohn einsetzen, habe aber den Eindruck, das Blut ist in Deutschland nicht so gefragt, wie bei unseren Nachbarn in den Niederlanden.
Das ist für mich gänzlich unverständlich. Der Hengst Heartbreaker vereint für mich Attribute wie Härte und Langlebigkeit gepaart mit bekanntermaßen hervorragenden Röntgenbildern. Wer ihn auch im hohen Alter live gesehen hat, muss von der Klarheit seiner Gelenke und unbändigen Energie beeindruckt sein. Unsere holländischen Freunde haben in Sachen Selektion auf Gesundheit in einigen Aspekten seit mittlerweile Jahrzehnten die Nase vorn in der Pferdezucht. Heartbreaker und auch seine Söhne führen seit Jahren diese Rankings in Bezug auf Härte an und beweisen, dass es Hengste gibt, die auch bei Stuten mit mäßigen Röntgenbildern durchschlagend ihre guten Gene mitgeben. Ein nicht zu unterschätzender Erfolgsfaktor!
Sporterfolgreiche und gekörte Söhne gibt es von Heartbreaker einige mit Actionbreaker, Halifax, Harley VDL, den Vollbrüdern Vancouver D’auvray und Toulon, Quasimodo vd M, Jasper – um nur einige bedeutende hier zu nennen.

Voltaire
Ein Stempelhengst, der bereits zu einer Zeit, wo es noch nicht üblich war, Hengste in den Sport zu schicken, hoch erfolgreich im Springsport auftrat. Unter Jos Lansink war er international erfolgreich, darunter Siege im Großen Preis von Berlin und einem zweiten Rang im Großen Preis von Leeuwarden.
Voltaire vereint die Hengstlinien von Furioso und Gotthard mit einem Schuss Vollblut, einer äußerst potente Mischung! Selbst heute gibt es noch direkte Nachkommen im Spitzensport, er dominierte seinerzeit alle Rankings und Olympiaden (Atlanta 1996) als Vatertier. Er war bekannt für äußerst vorsichtige Springpferde, die auch im Hunter-Ring eine gute Figur machten.
Mit gekörten Hengstsöhnen wie Helios, Concorde und vor allem Kannan prägt er das Zuchtgeschehen wie kaum ein anderer Hengst weiter. Sein Erbe wirkt auf der ganzen Welt erfolgreich nach.
In Deutschland sind Now or Never und dessen Sohn Valentino im Landgestüt aufgestellt gewesen und der Enkel Viscount erwähnenswert. Es bleibt weiterhin sein gekörter Sohn Vulkano/ Marcus Ehning in Erinnerung, der unter anderem den Großen Preis von Wiesbaden 2009 gewann.

Eigenleistung
High Level war Prämienhengst und 1. Reservesieger der Oldenburger Körung im Jahr 2019. Er wirkte dabei in jeder Phase gelassen und außergewöhnlich abgeklärt, so dass er sein Springvermögen auf den Punkt abliefern konnte. Er avancierte damit für viele Beobachter zu einem der interessantesten Junghengste des Körjahrganges.
Auf seinen ersten Turnierbesuchen im Jahr 2021 hat er sein Können in Springpferdeprüfungen altersgemäß zeigen können und wurde mit vorderen Platzierungen belohnt.
Er ist ein souveräner auftretender Junghengst, der alle ihm gestellten Aufgaben meistert und dabei vor allem auch charakterlich äußerst sympathisch wirkt. Ein Pferd, das man selber gerne mal reiten würde. Man sieht ihm am Sprung die Leichtigkeit an und er hat dennoch sattes Vermögen, wenn es nötig wird. Er hat schnelle Reflexe, zeigt sich beweglich, hat eine tolle Technik - da gibt es nichts zu bemängeln und dies zeigt ein äußerst komplettes Pferd.
Dazu kommt eine wunderbar ausbalancierte Galoppade, die anderen Grundgangarten sind für ein Springpferd ansprechend. Man würde sich vielleicht etwas mehr Abdruck im Hinterbein im Trab wünschen.
Sein erster Fohlenjahrgang bringt sich ins Gespräch mit durchweg noblen, bewegungsstarken Fohlen mit viel Linie. Auch aus schweren Stuten bringt er moderne Fohlen mit der gewünschten Langbeinigkeit und einem freundlichem Wesen. Damit hat er hinsichtlich seiner Vererbung einen äußerst guten ersten Eindruck hinterlassen und damit eine gewisse Nachfrage erzeugt.

Eigendarstellung
Der Hengst hat viel Rahmen und Linie bei mittlerer Größe um 1,67m laut Homepage, wenn ich so neben ihm stehe, würde ich vermuten, dass er noch etwas größer geworden ist. Ich mag ja die Pferde im mittleren Rahmen und halte sie für deutlich haltbarer, von daher ist das für mich nahe dem Optimum. Mein persönlicher Eindruck ist, dass er in den letzten zwei Jahren noch deutlich ausgelegt hat und gerade im Hals und Genick etwas leichter sein dürfte. Mit einem Blutanteil von 45 % liegt er dicht am Optimum für ein internationales Springpferd.

Warum für meine Stute?
Die Zaubermaus ist meine wertvolle Halbblut-Zuchtstute und die habe ich bisher nur von erwiesenen Spitzenvererbern mit top Nachkommenleistung decken lassen. Mit diesem Hengst mache ich eine Ausnahme und setze einen vielversprechenden Junghengst ein.
Wenngleich sich meine Stute bisher konsequent größer vererbt, als sie selber ist, tut ihr denke ich ein bisschen mehr Linie in der Vererbung gut. Hier präsentiert sich ein Hengst, der das mit seiner ersten Nachzucht unter Beweis gestellt hat.
Wenn ich Linienzucht (4:4) auf Furioso xx betreibe, ist der Charakter eine Überlegung, die ich persönlich immer mit einbeziehe. Mir war daher wichtig, mich bei einem Live-Eindruck davon zu überzeugen, dass der Hengst Nerven wie Drahtseile hat. Ich glaube den schockt nichts und er lässt sich weder von Mensch noch Pferd leicht provozieren. Dennoch hat er Geist und weiß, wann es drauf ankommt, seine Leistung abzurufen. Hier kommen also hervorragendes Springen und ein sympathischer Charakter zusammen.
Ein viel interessanteres Blut als High Level es führt gibt es nach meiner Wahrnehmung aktuell in Deutschland nicht. Dazu hat er trotz aller Bestätigung der Vererbung seiner Abstammung einen gewissen Seltenheitswert, weil es nicht so viele Hengste direkt von Heartbreaker in Deutschland gibt. Das ist für mich eine reizvolle Komponente nicht denselben Einheitsbrei zu produzieren, wie vielfach beobachtet.