Zur Person

 

Meine reiterliche Entwicklung begann im Alter von 8 Jahren mit eigenen Ponies. Erste überschaubare Turnierstarts erfolgten vor allem im Springsport. Mit 16 Jahren erhielt ich das Silberne Reitabzeichen FN, wobei ich ganz klassisch beide Teilprüfungen der Klasse L mit meinem Wallach Astor (v. Atoll/ Trak) absolviert habe.

In den darauf folgenden Jahren ohne eigenes Pferd konnten viele unterschiedliche -meist zur Verfügung gestellte- Pferde und verschiedene Reitlehrer meinen Reitstil prägen. Hierbei haben insbesondere das dressurmäßige geritten sein meiner Springpferde und eine vielseitige Ausbildung für mich eine hohe Priorität erhalten.

      

Donald 1996 & Astor 2000 

 

"Mut zum Blut" ist für mich keine hohle Phrase. Es waren (fast) immer die besonders blutgeprägten Pferde, die ich reiten durfte, die mir wegen ihrer Leistungsbereitschaft in besonders positiver Erinnerung geblieben sind. Trotz so manchem  deutlich sichtbaren Exterieurfehler waren sie meist diejenigen Pferde, die einem beim Reiten ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben.

 

Eagle Prince von Abdullah xx (ISH) 2005

Marquess von Matcho AA  (Hannoveraner) 2007

Dance and win xx 2008

 

 Auf den nachfolgend verlinkten Seiten kann man mehr erfahren über meinen ganz persönlichen Weg zur vielseitigen Ausbildung von mehr und mehr blutgeprägten Pferden. Da gibt es interessante Etappen in der Jagdreiterei und ganz viele Reisen und Erlebnisberichte, die meine Einstellung zum Sportpartner Pferd und der Pferdezucht geprägt haben.

 

 

 

 

Wie ging es nun mit der Zucht los?

Trotz des durchaus bestehenden Interesses an der Pferdezucht blieb es in Ermangelung einer Stute jahrelang bei der Beobachtung des Zuchtgeschehens. Mit dem bewussten Kauf meiner beiden Vollblutstuten Dance and win xx in 2008 und Miami Song xx in 2010 begann ich meinen Traum vom blutgeprägten Nachwuchs-Sportler dann endlich selbst in die Hand zu nehmen. Das Ziel war vorerst in erster Linie ein Nachwuchspferd für mich. Selbstverständlich sollten beide Stuten auch unter dem Sattel beweisen, dass sie ebenso gute Reit- und Springpferde wie gesunde Zuchtstuten sind. Wie es sich für Mütter von zukünftigen Sportpferden auch gehört!
 

Dance 2011

Dance & Miami 2012

Miami & Quilebo 2012

 

Im Jahr 2014 wurde mit dem Kauf der bewährten Sportstute Lucy in the Sky und der Geburt meiner ersten selbstgezogenen Stammstute Die Zaubermaus der Grundstein gelegt für eine mittlerweile deutlich ambitioniertere Springpferdezucht. Dies geschieht bewusst in kleiner Auflage mit ganz viel Herzblut und natürlich reichlich Vollblutzufuhr. Wenn Reiter züchten, sollten sie nach meiner Überzeugung nur Pferde züchten, die sie selbst gern unter dem Sattel hätten. Mein persönliches Zuchtziel orientiert sich an diesem Maßstab.

info@sportundzucht.de