Das Zuchtziel: Blütiges Springpferd

Ein modernes Springpferd muss für mich neben hohem Springvermögen vor allem auch einen enormen Leistungswillen mitbringen. Ich möchte ein leichtrittiges und ausgesprochen gehfreudiges Pferd, das sich durch Geist und Einstellung im Parcours auszeichnet. Als Ideal schwebt mir ein deutlich blutgeprägtes Pferd im mittleren Rahmen vor.

 

Wer selber reitet, sollte nur solche Pferde züchten, die er selbst gern unter dem Sattel hätte. Es widerstrebt mir Stuten in der Zucht zu nutzen, deren Qualität als Reitpferd ich nicht beurteilen kann. Daher teste ich meine Stuten was Rittigkeit, Leistungsvermögen und Charakter angeht unter dem Sattel sehr genau.

 

 

 Dance and win xx

Ausritt mit meinen Vollblutstuten

Miami Song xx (Foto: M. Reketat)

 

Weil ich einen hohen sportlichen Anspruch an die Qualität meiner Pferde stelle, werden nur Hengste genutzt, von denen ich mir hervorragende Reitpferde und Sportler verspreche. Es erfolgend keine Experimente mit Modelinien, sondern nur sporterprobte Hengste aus ebensolchen Mutterstämmen. Alle in Betracht kommenden Hengste werden mehrfach live in Augenschein genommen und hinsichtlich der Eigenleistung, Abstammung, Exterieur, Charakter und ihrer Verwandschaft bzw. Nachzucht kritisch begutachtet. Dies geschieht wohlweislich nicht nur auf Turnieren und Hengstpräsentationen, sondern auch im heimatlichen Stall und Training.

 

Den passenden Hengst für meine Stuten suche ich wohlweislich verbandsübergreifend aus und lasse mich durch keinen Zuchtverband in meiner Hengstwahl einengen. Bewährt ist, was im Sport Bestand hat. Daher sollte man über den Tellerrand schauen und auf den Turnierplätzen dieser Welt die Augen offen halten.

 

 

Ein schicker Typ ist aus Vermarktungsgründen ein Bonus. Es widerstrebt mir jedoch einen hübschen Kopf zum Selektionskriterium zu machen. Viel wichtiger ist mir ein echter Sportler, der am Sprung und in der Bewegung mit seinem Körper umgehen kann!  Die Mindestanforderungen, die ich an Rittigkeit und elastische Grundgangarten stelle, werden jedoch eine Doppelbegabung bewahren.

 

Zusammen mit einem hohen Vollblutanteil bringt die sportliche Orientierung meiner Zucht gewisse Ansprüche an den Ausbildungsstand des Reiters. Ein mitdenkender und mitkämpfender Athlet fordert in der Regel auch einen einfühlsamen Reiter und ist nicht in erster Linie ein anfängertaugliches Verlasspferd. Die genaue Beobachtung von Charakter- und Rittigkeitswerten der Elterntiere soll eine Trennung zwischen Pferden für Hobby und Sport aber bewusst vermeiden. Ein Sportpferd soll Spaß machen, unabhängig davon, ob im Sattel ein Amateur oder Profi sitzt!

info@sportundzucht.de